Zur Geschichte der Sarstedter Stadtläufe

Auch in der Vergangenheit gab es immer wieder Lauf-Veranstaltungen in Sarstedt. Im letzten Jahrzehnt des vorigen Jahrtausends gehörten der Cross-Lauf des TK Jahn in der Vorweihnachtszeit im Boksbergwald oder die drei „Sarstedter Abend – Stadtläufe“ der Jahre 1994 bis 1996 dazu. Diese wurden gemeinsam von den Leichtathletik – Abteilungen der Sportvereine TK Jahn und FSV Sarstedt sowie vom Inhaber des „Sarstedter Sporthauses“, Göran Schmelzer, veranstaltet. Als die Vorsitzenden der beiden Leichtathletik – Abteilungen nach dem dritten „Abend – Stadtlauf“ aus gesundheitlichen Gründen aus dem Organisationsteam ausschieden, sah sich Göran Schmelzer nicht in der Lage, den Lauf alleine zu organisieren und durchzuführen. Der „Abend – Stadtlauf“ 1996 war somit der letzte seiner Art.........

Im Jahr 2005 ging die Initiative zur „Wiederbelebung“ eines Stadtlaufes in Sarstedt vom damaligen Vorsitzenden des Stadtmarketingvereins, Jürgen Müller, aus. Es gelang ihm, Vertreter des TK Jahn und der FSV Sarstedt, des TSV Heisede und der DLRG zum Mitmachen zu motivieren.

Mit mehreren Sitzungen des Organisationsteams wurde der „1. Sarstedter Stadtlauf“ für den 9. September 2006 vorbereitet. Zwei Monate zuvor allerdings wartete Jörg Woyda, Vertreter der Stadt Sarstedt, mit einer „Hiobs – Botschaft“ auf: Während des Laufes sollte um 14 Uhr eine Hochzeit in der St. Nikolai – Kirche stattfinden.....Keine „Hiobs – Botschaft“ hoffentlich für das junge Braut – Paar, aber für die Veranstalter. Denn zu diesem Zeitpunkt sollten eigentlich Läuferinnen und Läufer an der Kirche vorbei laufen, der Zugang für Autos sollte gesperrt werden.

Durch entsprechende Korrekturen im Ablaufplan des Laufes konnte dann allerdings gewährleistet werden, dass dieser stattfinden konnte, ohne dass das Hochzeitspaar auf das geplante „Ja – Wort“ verzichten musste.......

Der Sportliche Leiter des ersten Laufes, Fabian Böttcher vom TK Jahn Sarstedt, freute sich besonders über die Ankündigung des DLRG – Vorsitzenden, Carsten Deike, dass der Hilfsverband für eine Funkverbindung der Streckenposten sorgen könne.

Attraktion des Laufes sollte die Pokal – Vergabe an die ersten drei Läuferinnen und Läufer aller Altersklassen im 10 Kilometer – Lauf werden. Bei „normalen“ Lauf – Wettbewerben erhalten immer die gleichen „üblichen Verdächtigen“ die drei Pokale für die Erstplatzierten – und das Gros der Läuferinnen und Läufer geht leer aus. In Sarstedt sollten hingegen auch Altersklassen – Ausdauersportlerinnen und – sportler die Chance erhalten, einmal einen Pokal mit nach Hause nehmen zu können. Für den 5 Kilometer – Wettbewerb war ursprünglich die „übliche Variante“ geplant: Nur die drei erstplatzierten Männer und Frauen der Gesamtwertung sollten Pokale erhalten. Doch während der Moderator Jürgen Matz noch den 10 Kilometer – Laufwettbewerb kommentierte, eröffnete ein Helfer der Veranstaltung bereits die Siegerehrung und verteilte auch an die 5 Kilometer – Läuferinnen und – Läufer Pokale für alle Altersklassen. In den Folgejahren wollten die Veranstalter dann keinen Schritt zurück vornehmen – es blieb dabei......

Beim 1. Stadtlauf kamen 88 Aktive über die 10 000 Meter – Distanz ins Ziel, 111 Läuferinnen und Läufer überquerten die Ziellinie im 5 000 Meter – Wettbewerb, und 57 Kinder freuten sich über ihre Medaille beim Kinderlauf über 1000 Meter.

Der Streckenverlauf führte noch über den Schützenplatz am Ahrberger Weg – das wurde später geändert, weil Fabian Böttcher bei der 2. Auflage im Jahr 2007 bei der Strecken – Kontrolle vor dem Lauf seinen Augen nicht trauen zu dürfen glaubte: Inmitten der geplanten Lauf – Strecke waren mehrere Verkaufs – Stände eines Flohmarktes aufgebaut worden.....

Sieger des 10 Kilometer – Wettbewerbes im Jahr 2006 wurde Jose – Luis Gonzalez – Diez vom TSV Barsinghausen, das 5 Kilometer – Rennen gewann Thomas Ruminski vom SV Eintracht Hiddestorf, der auch in den folgenden Jahren immer wieder auf das Siegertreppchen lief. Beim Kinderlauf war Daniel Boevers vom TuSpo Schliekum erfolgreich. Schnellste Läuferinnen waren Gabriele Doert vom Garbsener SC über die 10 km, Gwendolyn Mewes von der LG Hannover über die 5 Kilometer sowie Inka Alten vom TK Jahn Sarstedt im Kinderlauf.

Der 2. Stadtlauf im Jahr 2007 war der letzte Stadtlauf, er wurde dann von den „Adventsläufen“ abgelöst, weil sich die Termin – Überschneidung mit dem „Rübenlauf“ des SV Eintracht Hiddestorf als ausgesprochen unglücklich erwies.

Der „1. Sarstedter Adventslauf“ fand dann am 3. Advent 2008 statt. In Erinnerung geblieben ist vor allem das spannende Finish über die 5000 Meter, das sich der Sieger Dr. Malte Brosig mit dem fast 20 Jahre älteren Thomas Ruminski lieferte. Der Endspurt, ein Kopf – an – Kopf – Rennen, dauerte fast einen Kilometer, bevor sich dann der jüngere Sportler ganz knapp durchsetzen konnte. Schnellste Läuferin über die 5 km war Rachida Weber – Badili von der LG Peiner Land. Der „1. Adventslauf“ war ein Lauf der promovierten Sportler, denn über die 10 Kilometer – Distanz war Dr. Eike Steinmann vom TSV Kirchdorf erfolgreich. Schnellste Läuferin über die lange Distanz wurde Dana Wagner vom WSV 21 Wolfenbüttel. Die schnellsten Kinder waren Jan Kluckert aus Sarstedt und wieder Inka Alten, diesmal für Hotteln am Start.

Es wurden dann zusätzliche Wertungen eingeführt: eine für die leistungsstärkste Gruppe sowie eine für den Verein mit den meisten Starterinnen und Startern.

Beim „1. Adventslauf“ im Jahr 2008 kamen fast 300 Aktive ins Ziel.

Die Anzahl der Finisher im Jahr darauf lag bei knapp 400, bevor sich die Zahl bei der 3. Auflage im Jahr 2010 mit ca. 350 stabilisierte.

Eine Änderung gab es 2010, weil der Stadtmarketingverein als Veranstalter abgelöst wurde durch den „Verein zur Förderung von Sport und Musik in Sarstedt“. Allerdings ist dieser Verein aus dem Stadtmarketingverein heraus entstanden.

Im Jahr 2011 wird der „4. Sarstedter Adventslauf“ für den 3. Advent organisiert vom „Förderverein“, vom TK Jahn Sarstedt und der DLRG. Organisatoren sind Alexander Maus, Jürgen Matz und Gerhard Thomas vom TK Jahn Sarstedt, Thomas Dettmar von der Laufgruppe der Firma T.D.M., Carsten Deike, Vorsitzender der DLRG, und Claudia Duval vom „Förderverein“.

Der 4. Adventslauf wird als der mit einer besonders schönen Atmosphäre in Erinnerung bleiben. Besonders in der TK Jahn – Sporthalle herrschte eine tolle Stimmung unter den zahlreichen LäuferInnen und ihren Fans. Es war ein Lauf der Rekorde: 395 Meldungen, 345 Finisher in den drei Wettbewerben, und drei von vier Streckenrekorden wurden förmlich „pulverisiert“: Die neuen Rekordhalter heißen über die 10 Kilometer Cornelia Schwennen und Florian Pehrs (beide LG Braunschweig) mit 36:52 Min. bzw. 31:50 Min. Über die 5 Kilometer – Distanz setzte sich Tilmann Petersen vom SV Rosche an die Spitze der Rekordliste mit 15:21 Min. Lediglich die alte Bestleistung von Hanna Brandt ( Hannover 96) aus dem Jahr 2010 mit 18:53 Min. hielt ganz knapp stand. Zu der ausgelassenen Stimmung bei diesem Lauf mag auch beigetragen haben, dass der Niedersächsische Landwirtschaftsminister Gert Lindemann den Startschuss für den 10 Kilometer – Wettbewerb gab und bei der Siegerehrung für jeden der zahlreichen Pokalgewinner ein nettes Wort fand.

Im Jahr 2012 beim „5. Sarstedter T.D.M. - Adventslauf“ gab es 482 Anmeldungen und 406 Finisher in fünf Disziplinen, eine neue Rekord-Zahl. Während der „Koxinel - Kinderlauf“ über 1 km, der „Hildesheimer Allgemeine Zeitung – Schülerlauf“ über 2,4 km und der „GS – Sportartikel – Nordic Walking – Wettbewerb“ über 5 km eine eher enttäuschende Resonanz fanden, starteten beim „Mühle Malzfeldt – 5 km – Lauf“ und beim „Trinkgut – 10 km - Lauf“ deutlich mehr Aktive als in den Vorjahren. Auch in diesem Jahr war wieder ein prominenter Politiker nach Sarstedt gekommen, um den Startschuss für den 5 km - Wettbewerb zu geben: Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann.

Zum Erfolg dürfte ferner beigetragen haben, dass mit dem Senioren-Europameister Thomas Ruminski, mit dem die Sarstedter LäuferInnen inzwischen eine Sportler-Freundschaft verbindet, ein prominenter „Dauergast“ am Start war. Für Thomas ist es selbstverständlich, dass er seine Startgebühr bezahlt wie jeder andere Teilnehmer auch. Außerdem unterstützt er bereits seit einigen Jahren den Adventslauf durch die kostenlose Teilnahme an Werbe-Maßnahmen im Vorfeld.

Als sympathische Gäste und faire Sportler lernten stellten sich auch die Spitzenläufer der LG Braunschweig in Sarstedt vor, die sich nicht nur für ihren Erfolg im 10 km-Lauf feiern ließen, sondern für die es eine Selbstverständlichkeit war, bis zum Schluss der Siegerehrung zu bleiben, um auch den erfolgreichen Senioren-Sportlerinnen und –sportlern den verdienten Beifall für ihre Leistung zu zollen. Anders der Sieger im 5 km-Rennen, der auf Siegerehrung und Pokal verzichtete und sich stattdessen die Startgebühr wieder auszahlen ließ.......

Der „6. Sarstedter T.D.M.-Adventslauf“ am 3. Advent 2013 brachte eine Rekord-Anmeldezahl von 540 Anmeldungen und 455 Finishern. Außerdem freute sich das Organisationsteam um den Sportlichen Leiter Alexander Maus darüber, dass bereits ein Jahr nach den unerfreulichen Umständen des Streckenrekordes über die 5 km im Vorjahr bereits ein neuer Streckenrekord aufgestellt wurde: Karsten Meier von der LG Braunschweig verbesserte die Bestleistung auf 14:54 Minuten. Einmal mehr präsentierten sich die Sportler aus der Löwenstadt nicht nur als sehr leistungsstarke, sondern vor allem ausgesprochen sympathische LäuferInnen.

Die Frauen-Wertung über die 5 km gewann Lisa Vogelgesang von Eintracht Hildesheim mit 17:47 Minuten, auch das war ein neuer Streckenrekord für die Frauen über die 5 km-Distanz, beim 10 km-Wettbewerb war bei den Männern Niclas Hoppe vom TSV Kirchdorf mit 32:43 Min. erfolgreich, bei den Frauen Franziska Radtke von Hannover 96 mit 41:18 Min.

Mit der Niedersächsischen Sozialministerin Cornelia Rundt gab auch in diesem Jahr eine Landes-Politikerin den Startschuss für den „Mühle Malzfeldt-5 km-Lauf“.

Der Lauf wird inzwischen nicht nur im Landkreis Hildesheim oder Hannover gut angenommen, sondern z.B. kamen viele LäuferInnen vom TV Echzell aus Hessen nach Sarstedt. Ganz stark vertreten waren 2013 neben den Braunschweigern auch die LäuferInnen von der Christuskirche Hildesheim, vom TKJ als Mit-Veranstalter, vom FC Ruthe und vom Goethegymnasium Hildesheim.

Veranstalter in diesem Jahr waren der „Verein zur Förderung von Musik und Sport in Sarstedt“, der TKJ Sarstedt sowie die T.D.M.-Laufgruppe. Die Feuerwehr unterstützte die Veranstaltung mit 20 Streckenposten.

Und schließlich sind Rosen für alle Frauen im Zieleinlauf, gesponsert  von der Gärtnerei Drescher, inzwischen ebenso eine Selbstverständlichkeit wie das kleine Konzert der Kinder vom Harmonika-Klub Sarstedt unter ihrem Dirigenten Dirk Baxmann vor den Siegerehrungen.

In der Woche vor dem 3. Advent 2014, dem Tag des "7. Sarstedter T.D.M.-Adventslaufes", schien der Wettergott den Organisatoren um den Sportlichen Leiter Alexander Maus alles andere als gewogen zu sein. Dauerregen, Sturm, Gewitter, Hagel - das motivierte nicht unbedingt vor allem die Hobby-Läufer zur Vor-Anmeldung. Am 14. Dezember herrschten dann zwar eigentlich recht gute Lauf-Bedingungen, aber auch die Nach-Meldungen hielten sich im Rahmen, so dass erstmals ein Rückschritt in der Starterzahl registriert werden musste: Zwar gab es mit 501 Anmeldungen wieder eine Zahl jenseits der 500er-Grenze, aber mit 423 Finishern liefen 22 weniger über die Ziellinie als im Vorjahr.

Die Sarstedter Adventsläufe sind insbesondere für Freizeit-SportlerInnen attraktiv,  aber insbesondere von der LG Braunschweig melden sich inzwischen immer mehr niedersächsische SpitzenläuferInnen an, so dass Leistungssportler wie Samuel Steinert (Eintracht Hildesheim), Thomas Ruminski (SV Eintracht Hiddestorf) oder Karsten Wussow (TriAs Hildesheim) dafür sorgen müssen, dass der Sarstedter Adventslauf nicht zur Vereinsmeisterschaft der LG Braunschweig mutiert.

Die SiegerInnen der Hauptläufe über die 5 und 10 km im Jahr 2014: 5 km - Britta Miaskowski (USC Bochum - 18:35 Min.), Timon Schaare (LG Braunschweig - 15:39 Min.). 10 km - Martina Günther (Hannover 96 - 42:03 Min.), Paul Lennart Kruse (LG Braunschweig - 33:02 Min.).

Zum Organisationsteam gehörten neben dem Sportlichen Leiter Alexander Maus (TKJ) Elfi Schneider für den "Förderverein für Musik und Sport in Sarstedt", Thomas Dettmar für die "T.D.M.-Laufgruppe" sowie Gerhard Thomas und Jürgen Matz ebenfalls für den TKJ als Mit-Veranstalter. Michael Knauer vom Namens-Sponsor des 10 km-Laufes, der Firma "Trinkgut", zeichnete für die Verpflegung verantwortlich.

Rekorde, Rekorde, Rekorde – das gab es beim „8. Sarstedter T.D.M.-Adventslauf“ am 3. Advent 2015.

Lisa Vogelgesang von Eintracht Hildesheim pulverisierte förmlich den von ihr seit 2013 gehaltenen Streckenrekord über die 5000 m von bisher 17:47 Min. auf 17:15 Min. Und auch der Streckenrekord über die 10 000 m der Männer wurde deutlich verbessert: Philip Champignon, der für die „Freunde der Leichtathletik“ gestartet war, löste Florian Pehrs von der LG Braunschweig (31:50 Min. im Jahr 2011) mit 31:22 Min. als neuer Strecken-Rekordhalter ab. Und auch das war ein neuer Rekord: 669 Anmeldungen und 557 Finisher. Viele davon kamen von der LG Braunschweig sowie der Stadt Sarstedt und der Stadt und dem Landkreis Hildesheim. Das schlechte Wetter am Sonnabend und in der Nacht zu Sonntag war offenbar dafür verantwortlich, dass etliche Eltern ihre für den Kinderlauf gemeldeten Kids zu Hause hielten – sonst wäre nicht nur erstmals die „Traumgrenze“ von 500, sondern sogar die von 600 Finishern gefallen.

Die Schirmherrschaft über den Wettbewerb hatte der Niedersächsische Sozialminister Boris Pistorius übernommen, den Startschuss zum Haupt-Lauf, den „Mühle Malzfeldt- 5 km-Lauf“, in den der „GS Sportartikel 5 km – Nordic  Walking-Lauf“ integriert war, gab die Vize-Präsidentin des Niedersächsischen Landtages, Dr. Gabriele Andretta. Besonders stark vertreten waren in den Kinder- und Jugendläufen die Sarstedter Regenbogen- und Kastanienhof-Schule. Und auch die LG Braunschweig war einmal mehr mit zahlreichen Aktiven gekommen: Im 5 km-Lauf beispielweise belegten die Läufer aus der Löwen-Stadt sieben der ersten Top-Neun-Plätze.

Nach dem 10. Stadtlauf (2 Stadtläufe und 8 Adventsläufe)  schied mit Jürgen Matz das „dienstälteste“ Mitglied des Organisationsteams aus Altersgründen aus dem O-Team aus, nachdem er zuvor bei sämtlichen Läufen bei der Vorbereitung und Durchführung aktiv dabei gewesen war.

„Bei dem Wetter schickt man normalerweise keinen Hund vor die Tür“ war in einer Sarstedter Zeitung über die äußeren Bedingungen des „9. T.D.M.-Adventslaufs“ am 11. Dezember 2016 zu lesen. Es regnete, es war kalt, ein kräftiger Wind wehte – insofern konnte das Organisationsteam um Alexander Maus mit den Anmelde- (489) und Finisher-Zahlen (425) zufrieden sein, obwohl diese unter denen des Vorjahres lagen. Zumal in Hannover beim „Nikolauslauf“ in Mühlenberg eine Konkurrenz-Veranstaltung stattfand.

Und die Ergebnisse konnten sich auch in diesem Jahr allemal sehen lassen: 5 km – Patrizia Spanke (SV Molbergen) mit 18:08 Min. vor Carolin Peuke (Eintracht Hildesheim) mit 18:14 Min. und Katja Radmilovic (LG Braunschweig) mit 18:18 Min.; Lukas Bunzel (Eintracht Hildesheim) mit 15:33 Min. vor Steffen Lang (Hannover Athletics) mit 16:32 Min. und Maximilian Knof (Eintracht Braunschweig) mit 16:51 Min. 10 km – Gwendolyn Mewes (Det`s Race Team) mit 38:48 Min. vor Martina Günther (Polonia Hannover) mit 39:25 Min. und Ruth Sydow (TuS Hasede) mit 42:59 Min.; Markus Fengler (Hannover Athletics) mit 33:12 Min. vor Christian Schlamelcher (Det`s Race Team) mit 33:18 Min. und Nils Steinert (LG Braunschweig) mit 33:42 Min. Die Team-Wertung über die 5 km gewann der Lauftreff der Volksbank Hildesheim vor der Feuerwehr Sarstedt und dem Albert Einstein Institut Sarstedt-Ruthe. Den über die 10 km das T.D.M.-Laufteam Sarstedt vor dem Albert Einstein Institut. Die meisten Teilnehmer stellte die Regenbogenschule Sarstedt vor der LG Braunschweig und den Hannover Runners.

Jürgen Matz